Fireball grillen

FireballZu unserem Nachbarschaftsfest wollte ich eigentlich eine richtig gute Bacon Bomb grillen und habe dazu nach einem passenden und guten Rezept gesucht. Letzendlich habe ich mich dann doch für Jumbos Fireball in einer leichten Abwandlung entschieden. Die Entscheidung war richtig, der Fireball ist richtig gut geworden und hat allen sehr gut geschmeckt.


Werbung

Die Zutaten für den Fireball

Leicht Abweichend zum original Rezept habe ich folgende Zutaten verwendet:

  • Hackfleisch (gemischt vom Rind und Schwein)
  • Rote Zwiebeln
  • Speckwürfel (geräuchert)
  • Cheddarkäse
  • Frischer Knoblauch
  • Chili-Flocken
  • Salz
  • Pfeffer
  • Bacon-Streifen
  • Worcester-Sauce
  • geriebenen Emmentaler
  • Barbecue-Sauce

Ich habe die Mengen nicht genau gemessen, sondern alles von der Menge her eher nach Gefühl hinzu gegeben.

Die Zubereitung des Fireball

Fireball rohDie Zubereitung des Fireball ist relativ einfach. Als erstes muss das Hackfleisch mit den Zwiebeln (gehackt), den Speckwürfeln und dem Cheddarkäse (zerstückelt) gut vermischt werden. Danach wird alles mit dem Salz und Pfeffer, den Chili-Flocken sowie der Worcester- und Barbecue-Sauce nach belieben gewürzt. Die feste Masse kann nun zu einem Ball geformt werden.

Da ich keine passende, große Alu-Tropfschale mehr hatte habe ich mich für zwei eher längliche Fireballs (ähnlich der Form einer Bacon Bomb) entschieden. Diese passten nun in die kleineren Aluschalen, die ich noch hatte.

Die beiden kleine Alu-Tropfschalen habe ich zunächst lückenlos mit Baconstreifen ausgelegt. Darauf wurden dann die beiden Fireballs gelegt und diese auch noch einmal lückenlos mit Bacon-Streifen bedeckt.

Den Fireball grillen

Fireball grillenFür denn Grillvorgang habe ich zunächst die Grillbrickets mit dem Anzündkamin angeheizt und danach den Grill für das indirekte Grillen vorbereitet. Dabei hab ich die Kohle am Rand vom Kugelgrill verteilt damit ich in der Mitte auf dem Rost die Aluschalen mit den Fireballs platzieren konnte. Die Temperatur sollte 160 – 180 Grad betragen. 200 Grad sind auch noch in Ordnung.

Fireball auf dem GrillNach ca. 30 Minuten Grillzeit hat sich in den Aluschalen bereits eine Art Bratensoße gebildet. Diese habe ich wie im original Rezept beschrieben mit Barbecue-Sauce gemischt und damit dann die beiden Fireballs gut eingepinselt. Zusätzlich habe ich beide Fireballs noch mit dem geriebenen Emmentaler bestreut. Danach habe ich alles noch ca. weitere 45 Minuten gegrillt. Mit einem Fleischthermometer kann man den Grillvorgang (wenn gewünscht) noch überwachen. Die Kerntemperatur von Hackfleisch liegt bei 75 Grad.

Fazit zum Fireball

FireballIch kann den Fireball auf jeden Fall Weiterempfehlen und werde beim nächsten Mal noch etwas mit den Zutaten rumspielen. Die Zubereitung ist sehr einfach und geht relativ schnell. Beim Fireball hat man auch viel Spielraum bei den Zutaten und kann das ganze auch schärfer oder z.B. mit einem Käsekern oder Jalapeños zubereiten.

 

Beitrag teilen

Empfehlungen

Weber One Touch
Premium, 57 cm

Weber One Touch Premium Kugelgrill

Jetzt kaufen!*
Koch Einstich-
Thermometer

Einstich Fleischthermometer

Jetzt kaufen!*
Original Weber
Alu-Tropfschalen groß

Original Weber Alu-Tropfschalen groß

Jetzt kaufen!*

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.